Leitfaden zur Identifizierung der Zip Line Zielgruppe

Samuel Miano
February 01, 2022

Wie identifiziert man eine Zip Line Zielgruppe?

Zip Line Zielgruppenprofil

Bei der Erstellung eines Zip-Line-Projekts empfehlen wir dir, deine Zielgruppe anhand verschiedener Faktoren (z. B. Alter und Nationalität) zu analysieren. Diese Faktoren ermöglichen es dir, das perfekte Profil deiner Zielgruppe zu erstellen.

In diesem Beitrag geben wir dir einige praktische Ratschläge zur Zielgruppenanalyse und zu den kundenbezogenen Informationen, die deinen Kundentyp beeinflussen können, wie z. B. die Zugänglichkeit der Anlage und der Preis der Zip Line.

Wer ist der typische Zip Line Kunde?

Art von Zipliners

Dein typischer Kunde ist ein abenteuerlustiger Mensch, der das Abenteuer liebt und auf der Suche nach innovativen Attraktionen ist, um den höchstmöglichen Spaß zu haben.

Er ist also ein perfekter Zipliner.

Dein zukünftiger Zipliner kommt jedoch nicht allein, sondern meist zu zweit oder mit der Familie.

Zip Line gehört normalerweise nicht zu den Attraktionen, die man allein unternimmt. Es handelt sich um ein Erlebnis, das man in der Regel mit jemandem teilen möchte. Oft erhöht die Begleitung eines Bekannten nicht nur die Komplizität während des Fluges, sondern auch das Selbstvertrauen, eine neue Erfahrung zu erleben.

Zusätzlich zu dieser Art von Kunden gibt es noch weitere Gruppen:

● Kleinkindern;
● Kinder im Schulalter oder Studenten;
● Erwachsene;
● Arbeitsteams (für Teambuilding-Aktivitäten).

Ein anderer Kundentyp spiegelt Personen ab, die einen bestimmten Anlass feiern wollen, nämlich Geburtstage oder Junggesellen/Junggesellinnenabschiede.

Als praktisches Beispiel, haben wir verschiedene Kundengruppen, die im 2019 die Zip Line Adrenaline X-Treme Adventures in Sankt Vigil in Enneberg besucht haben nachgefragt, mit wem sie das Erlebnis machen würden.

Sehe hier das Ergebnis des Fragebogens:

Wie du anhand dieser Grafik sehen kannst, waren die meisten Kunden Paare, Freunde und Familien.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Kundschaft vielfältig ist. Die Zip Line ist keine extreme Attraktion, da es sich nicht um eine Erfahrung handelt, die einem Angst macht. Der Kunde erlebt den Nervenkitzel des Fliegens in voller Sicherheit, ausgestattet mit bester Ausrüstung.

Welche ist die Zielgruppe einer Zip Line?

Zip Line Alters Targeting

Die Zielgruppe einer Zip Line ist nicht durch bestimmte Altersgruppen gekennzeichnet, im Gegenteil, sie ist vielfältig und beginnt von 10 Jahren aufwärts, ohne Altersgrenzen. Der Zielgruppen- Alter spielt bei dieser Art von Attraktion keine Rolle.

Nehmen wir unsere Zip Line in Sankt Vigil in Enneberg als Beispiel in der untenstehenden Grafik her:

Wie du sehen kannst, haben wir im Jahr 2019 ein vielfältiges Publikum aller Altersgruppen gehabt. Die meisten waren zwischen 20 und 61 Jahre alt.

Ist die Zip Line für jeden geeignet?

Zip Line: Zugangsbeschränkungen und Einschränkungen

Die Zip Line Attraktion ist fast für jeden geeignet. Die einzigen Einschränkungen sind das Gewicht und die Art des verwendeten Gurtes. Die erste ist durch die Schwerkraft bedingt. Es gibt ein Mindestgewicht, das eingehalten werden muss, damit man ohne Probleme die Ankunfts Station erreicht, vor allem wenn die Linie sehr steil ist; Die zweite ist, dass die Gurte bestimmte Größen haben und wenn, zum Beispiel, ein Kind zu klein in Größe und Gewicht ist, wird der Gurt nicht perfekt passen und somit wird das Sicherheitsparameter nicht einhalten.

In den meisten Fällen handelt es sich bei der Zip line um ein barrierefreies Erlebnis; Zip line ist sogar für Menschen mit Behinderungen geeignet. Denke jedoch daran, dass es wichtig ist, spezielle Einrichtungen zu schaffen, die leicht zugänglich sind, damit die Anlage für Menschen mit Behinderungen geeignet und erreichbar ist. Wie bei allen Attraktionen gibt es jedoch Zugangsbeschränkungen, da es leider notwendig ist, sowohl aus Vorsichtsgründen als auch aus haftungsrechtlichen Gründen Einschränkungen vorzunehmen.

Diese Einschränkungen gelten für Kunden, die unter bestimmten Bedingungen und/oder klinischen Krankheiten leiden, wie z. B. Herzkrankheiten, Frauen im fortgeschrittenen Schwangerschaft Stadium oder Personen mit verändertem Bewusstseinszustand.

Sowie auch:
● Schwindelgefühl;
● Angst vor der Leere;
● Höhenangst.

Tatsächlich zählen diese nicht wirklich als Einschränkungen, da die meisten Kunden nicht auf dem Seil sondern auf der Plattform unter Höhenangst leiden, während andere ihre Angst vor Höhe und Leere überwinden können .

Du brauchst jedoch keine Angst zu haben, dass die Kunden die Attraktion verlassen, da die Ausfallrate im Zip-Line Bereich unter diesen Umständen sehr gering ist!

Wie oft wird ein Zielkunde deine Zip Line benutzen?

Zip Line als Nischen-Attraktion

Eine Zip Line-Fahrt ist sicherlich nicht etwas, dass man jeden Tag macht, und es gehört auch nicht zu Erlebnissen, die oft wiederholt werden. Eines können wir dir aber sagen. Die Anzahl der Zip Line- Fahrten hängt von der Art der Anlage ab.

In der Regel wird eine Zip Line einmal, höchstens zweimal an demselben Ort benutzt, um dann eine anderen auszuprobieren.

Alles hängt von der Länge und der Anzahl der Zip Line - Linien ab. Je kürzer die Linien sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass der Kunde gelockt wird, das Erlebnis noch einmal zu wiederholen.

Befindet sich die Zip Line Anlage an einem Touristenort, der von Kunde regelmäßig besucht wird, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass er die Zip Line im Laufe des Jahres öfters benutzen wird.

Wir haben Beispiele von Gruppen, die dieselbe Zip Line während ihres Aufenthalts in der Region mehrmals wiederholt haben.

Eine Zip Line kann als eine Art Nische Attraktion betrachtet werden. Die seltene Wiederholung der Zip Line-Aktivität ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass sie selten antretet und noch wenig bekannt ist; tatsächlich gibt es viele Leute, die sie noch nie probiert haben und wissen nicht einmal, um was es sich handelt. Sobald sie aber eine entdeckt haben, wollen sie die ausprobieren und sind davon fasziniert.

Befindet sich die Zip Line an einem touristischen Ort, sind die meisten Kunden nur auf der Durchreise. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Einheimische oder Leute, die in der Gegend arbeiten, die Zip Line nicht benutzen oder es bevorzugen, sie nur einmal auszuprobieren.

Daher ist es ratsam, die Zip Line an einem Ort aufzubauen, an dem sich viele Menschen aufhalten, so dass sich die Zahl der Passanten erhöht.

Welche Wirkung hat das Zip-Line-Erlebnis auf den Zielkunden?

Der Zusammenhang zwischen dem angebotenen Erlebnis und der Zugänglichkeit der Zip Line

Ein weiteres Detail, das du bei deiner zukünftigen Zip Line berücksichtigen solltest, ist definitiv die Zugangsmöglichkeit zu den Abfahrts- und Ankunfts Plattformen.

Wenn sich die Zip Line außerhalb eines Freizeitparks befindet, stehen die Managers oft vor dem Dilemma, wie sie den Kunden den Zugang zur Abfahrtstation erleichtern könnten.

In den meisten Fällen empfehlen wir einen einfachen Zugang zum Abfahrtstation. Manchmal ist dies aber aus logistischen Gründen oder wegen der Entfernung des Check-in Büros nicht möglich. Der Kunde muss daher die Abfahrtstation zu Fuß erreichen oder Shuttles oder Spezialfahrzeuge (z. B. Jeeps oder Seilbahnen) benutzen.

Die Entscheidung zu treffen, den Startturm zu Fuß zu erreichen, muss im Vorfeld abgewogen werden.

Zunächst musst du dich mit dem Kunden identifizieren und dich fragen, ob er bereit ist, eine bestimmte Strecke zu Fuß zurückzulegen, auch wenn es sich um eine kurze Strecke handelt. Aufgrund der verschiedenen Kulturen und Nationalitäten solltest du diesen Aspekt gut bewerten.

Beispielsweise sind Kunden aus Nordeuropa eher bereit, weite Strecken zurückzulegen, um die Attraktion zu starten, als Kunden aus dem Nahen Osten.

Dies hängt oft auch von der Mentalität der Menschen ab: einige bevorzugen Komfort, andere wollen Abenteuer und körperliche Aktivität kombinieren. Bei einigen Zip-Line-Anlagen muss der Kunde beispielsweise bis zu 15 Minuten durch den Wald laufen, um die verschiedenen Linien zu erreichen. Diese kurzen Ausflüge können für den Kunden zu einer angenehmen Kombination werden, indem man eine adrenalinreiche Aktivität mit einer sportlichen Aktivität inmitten der Natur verbindet, anstatt den ganzen Weg mit einem Shuttle zu fahren.

‍Diese Wahl hängt auch von der angewandten Logistik und den Zielen ab. Eine Zip Line in einer Stadt muss sicherlich von einer bestimmten Anzahl von Kunden pro Stunde oder pro Tag erreicht werden und aus diesem Grund wird es notwendig sein, Transportmittel zu benutzen, um nicht zu viel Zeit für die Hin- und Rückfahrt zu verlieren. Der Schlüsselfaktor für die Rentabilität deiner Zip Line ist die Anzahl der Personen, die den Startpunkt in der kürzest möglichen Zeit erreichen können.

Considera che un fattore chiave per la redditività è la quantità di persone che possono arrivare al punto di partenza nel minor tempo possibile.

Grundsätzlich hat jede Wahl ihre Vor- und Nachteile. Alles hängt sowohl von den oben genannten Faktoren als auch davon ab, was du deinen Kunden anbieten willst: ob du ihnen nur die Zip Line oder auch ein einzigartiges und unvergessliches Erlebnis anbieten willst.

Wert eines Zip Line Tickets!

Zip Line Preis

Aber wie viel werden deine Kunden bereit sein, für ein Zip-Line-Ticket auszugeben? Viel mehr, als du denkst.

Hier werde ich dir drei Gründe nennen, um mir zu glauben:

1) Weil die Zip Line ein einmaliges Erlebnis ist (an einem bestimmten Ort), sind die Leute eher bereit, Geld auszugeben;

2) Weil die Kunden bereit sind, kilometerweit zu reisen, um eine Zip Line zu erreichen, oft aus verschiedenen Regionen oder sogar aus benachbarten Staaten, weil es sich um eine seltene Attraktion handelt;

3) Da die Zip Line zu einer schnell wachsender Attraktion ohne Konkurrenz gehört, ist es für den Kunden schwierig, einen klaren Bezugspunkt für einen Standardpreis zu haben, und sie sind nicht in der Lage, die Kosten für ein Zip Line Ticket mit anderen Aktivitäten zu vergleichen, da es keinen Standard Preis gibt.

Doch was ist wirklich entscheidend um einen richtigen Preis festzulegen?

4 Faktoren sind entscheidend: Standort, Kundschaft, Erfahrung und Art der Attraktion

Erstens der Standort deiner Zip Line: Der Ticket Preis muss sich auch nach dem Standort der Anlage richten und somit nach der Art der Kundschaft, die sie frequentiert.

Ein weiterer Faktor ist, dass der Preis nicht nach der Länge, sondern nach der angebotenen Erfahrung bemessen wird; ein Flug über einen See hat eine andere Bewertung und Wirkung als eine Wanderung und ein Flug durch den Dschungel. Wenn du z. B. ein spezielles Transportmittel wie ein Quad benutzen wirst oder durch den Dschungel wandern müsst, um die Abfahrtstation zu erreichen, ist dies ebenfalls ein zusätzlicher Wert für das Gesamterlebnis.

Schließlich hängt es auch von der Art der Attraktion ab. Wenn deine Zip Line in einem Kontext steht, wo mehrere Attraktionen sind, wie z. B. in einem Themenpark, dann ist sie Teil eines "Aktivitäten Pakets", die einen Mehrwert für die Gesamtkosten darstellt. Es ist wichtig zu beachten, dass je nach Art des angebotenen Erlebnisses die Zip Line Route berechnet werden muss. Je umfangreicher das Erlebnis, desto länger ist die Zip Line.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es wichtig ist, die folgenden Faktoren bei der Bestimmung des Preises für deine Zip Line zu berücksichtigen,:

● den Standort;
● die Art der Kundschaft;
● die Vielfalt der Erfahrung;
● die Erreichbarkeit der Anlage

Warum haben wir dir erklärt, wie du deine Zip-Line bewerten kannst?

Denn wie du siehst, ist der Kunde, der sich für eine Zip Line interessiert bereit, Geld auszugeben, doch oft sind sich die zukünftigen Manager dessen nicht bewusst und Angst haben, den Preis zu hoch anzusetzen.

Diesen Fehler wirst du dank unserer Ratschläge nicht machen! ✌

Hinterlasse uns unter dem Beitrag einen Kommentar, ob du es geschafft hast, deine Zielkunden zu identifizieren, oder ob du noch Zweifel daran hast!